Stuart Morgan

Funktion: Bass Technician

Seit 1992 arbeitet Stuart Morgan als Bass Technician mit der Band.

Berühmtheit erlangt er bei den Fans der Band, als er am 26. November 1993 bei einem Konzert in Sydney, Australien, Adam am Bass ersetzt. Adam ist laut einer offiziellen Mitteilung „krank“, doch schnell kursieren verschiedene Gerüchte: Tourkoller, Alkohol- bzw. Drogenprobleme, Bandauflösung etc. Das Konzert kann nicht abgesagt werden, da für eine für den nächsten Tag geplante Live-Übertragung für einen Pay-TV Sender (diese wird später als Zoo TV Live from Sydney offiziell veröffentlicht) das Regie- und Kamerateam den Gig zur Vorbereitung nutzen müssen. Morgan ist während der ersten beiden Songs noch sichtbar nervös, macht aber insgesamt einen tollen Job. Dies ist das erste und einzige Konzert von U2, bei dem nicht alle vier Bandmitglieder auftreten.

Auch während der folgenden Popmart Tour hat Morgan einen Cameo-Auftritt. Am 12. Dezember 1997 steigt in Seattles Kingdome nach 17 Shows des dritten Tourparts in 15 Städten (USA; Kanada und Mexico) der letzte Popmart-Gig des Jahres. Er bietet zahlreiche Überraschungen: Bono kommt im "Santa Claus Umhang" auf die Bühne, diverse Roadies "entern" mit "Muskel-Shirts" à la Bono verkleidet während Even Better than the Real Thing die Bühne, das vermeintliche Girl mit dem Bono während If you wear that Velvet Dress tanzt ist in Wirklichkeit Stuart Morgan und zum Abschluß spielen Bono und Edge 40.

2002 ergibt sich eine weitere Gelegenheit für Morgan, im Rampenlicht zu stehen. Am 25. Februar 2002 gewinnen U2 bei den NME-Brit Awards in London den Preis für den besten Live-Act. Per Video lassen sie sich in die Veranstaltung einspielen und performen den RAMONES Song "Beat On The Brat". Adam ist nicht anwesend und wird von Stuart Morgen vertreten, hinter dem ein lebensgroßes Pappbild von Adam steht.

TwitterFacebook

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon