Gavin Friday (bürgerlich: Fionán Martin Hanvey)

Funktion: Sänger, Songwriter, Komponist und Maler

Gavin Friday wird als Fionán Martin Hanvey am 8. Oktober 1959 in Dublin geboren und wohnt in der Jugend nahe Bonos Elternhaus. Die beiden lernen sich bereits in frühen Jahren kennen und bilden gemeinsam mit anderen Freunden die Jugendgruppe Lypton Village. Innerhalb dieser Gruppe entstehen auch die Künstlernamen Bono Vox und Gavin Friday. Aus Lypton Village bilden sich Mitte der 70er Jahre zwei Bands: The Hype (später U2) und The Virgin Prunes. Beide Bands verbindet in dieser Zeit eine enge Freundschaft, Edges Bruder Dik Evans spielt bei den Prunes Gitarre und die Band tritt zu Beginn häufig als Vorgruppe bei U2s ersten Dublin-Konzerten auf.

Gavin gilt als einer der besten Freunde von Bono (so soll er auch bei der Beerdigung von Bonos Vater ein Lied vorgetragen haben) und auch musikalisch gibt es über die Jahre einige Kooperationen. Bono schreibt gemeinsam mit Gavin (und dessen Keyboarder Maurice Seezer) den Soundtrack zum Film In the name of the father 1993). Den Titelsong und das Lied Billy Boola singen beide zudem gemeinsam. Auf Gavins drittem Soloalbum Shag Tobacco (1995) singen Bono und Edge Backgroundvocals bei dem Song Little Black Dress. Im Jahre 2001 arbeiten Bono, Gavin Friday und Maurice Seezer ein weiteres Mal zusammen: für den Soundtrack des Films Moulin Rouge nehmen sie das T.Rex Cover Children of the Revolution auf. Im August 2001 strahlt der irische TV-Sender RTE ein Special mit dem Titel NEW YORK TUMBLE aus. Filmemacher GARRY JERMYN dokumentiert darin die Freundschaft von Bono; GAVIN FRIDAY und GUGGI. Alle drei beteiligen sich auch an der Gestaltung eines speziellen Kartenspieles zu Gunsten der Hospiz-Bewegung. Für eben dieses Hospiz arbeiten Bono und Gavin 2002 zusammen an dem Charity-Projekt Peter & the Wolfmit Illustrationen von Bono und Musik von Gavin. Im Rahmen eines Rahmen eines Dinners zu Ehren Fridays, um ihm für seine außerordentlichen Verdienste um das Peter and the Wolf-Projekt zu danken, treten auch Bono und Edge auf und spielen gemeinsam mit Friday und Guggi.

2003 stößt Maurice Seezer wieder zu den Bono und Gavin und sie schreiben den Song „Time enough for Tears“ für den Jim Sheridan Film In America. Gesungen von Andrea Corr wird der Titel sogar für einen Golden Globe nominiert, verliert aber gegen den Annie-Lennox-Song "Into the West" vom 3. Teil von "Der Herr der Ringe". Als 2008 die irische Folklegende Ronnie Drew verstirbt, nehmen zahlreiche irische Künstler (unter ihnen Friday, Bono, Edge und Larry) den Song The Ballad of Ronnie Drew (geschrieben von Robert Hunter unter Mitarbeit von Bono, Edge und Simon Carmody) auf. Die Einnahmen gehen an die irische Gesellschaft gegen Krebserkrankungen.

Am 4. Oktober 2009, treten U2 im Rahmen des (red)night Konzertes in der New Yorker Carnegie Hall auf – Titel der Veranstaltung: An Evening with Gavin Friday and Friends. Anlass ist der 4 Tage später stattfindende 50. Geburtstag Friday . Der Erlös geht an den Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Malaria und Tuberkulose. Die U2-Mitglieder bei folgenden Auftritten dabei: Children Of The Revolution (Bono und Edge mit Gavin Friday), I Want To Live (U2 zusammen mit der Gavin Friday Band, aber ohne Gavin), King Of Trash (U2 zusammen mit der Gavin Friday Band, aber ohne Gavin), Another Blow On The Bruise (Edge mit Gavin Friday), The Last Song I'll Ever Sing (Bono mit der Gavin Friday Band), Sweet Jane (Edge und Larry mit Lou Reed und Gavin Friday; Bono kam zum Ende des Songs dazu), The Jean Genie (Das große Finale mit allen Musikern des Abends, also auch U2). Bono und U2-Manager Paul McGuinness halten zudem auch kurze Reden auf Gavin Friday.
Mit neuem Material meldet sich Friday 2011 auf seinem 4. Soloalbum „Catholic“ zurück – 16 Jahre nach „Shag Tobacco“ und präsentiert dieses auch während einer Tour.Neben unzähligen gemeinsamen Auftritten in der Öffentlichkeit (u.a. Ausstellungseröffnungen, Filmpremieren, etc.) ist Gavin mehrfach für U2 während ihrer Tourneen tätig. Auf der Zooropa Tour ist er Stage Advisor, bei der Popmart Tournee Consultant Popmartician, auf der Elevation Tour Flight Consultant und bei der 360° Tour als Show Consultant.

TwitterFacebook

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon