Brian Eno (vollständiger Name: Brian Peter George St. John le Baptiste de la Salle Eno)

Funktion: Produzent

Brian Eno (mit vollem Namen: Brian Peter George St. John le Baptiste de la Salle Eno wird am 15. Mai 1948 im englischen Woodbridge (Suffolk, England) geboren. Nach dem Abschluss an der Winchester Art School 1969 gründet er eine Band namens Maxwell Demon und wird 1971 Mitbegründer von Roxy Music. Nach zwei Alben und aufkommenden Meinungsverschiedenheiten über die musikalische Richtung verlässt er 1973 die Band. Gemeinsam mit Robert Fripp entwickelt er eine „Frippertronics“ genannte Methode der Klangerzeugung, bei der von der Gitarre erzeugte Töne mittels zweier Tonbandgeräte geloopt werden. Mit Hilfe dieser Methode nehmen Eno und Fripp zwei Alben auf.

Nach einigen Solo-Alben veröffentlicht Eno 1978 „Ambient 1: Music For Airports“, mit dem er den Musikstil „Ambient“ begründet. Ab 1977 produziert er zudem die Alben anderer Musiker und legt damit den Grundstein für seine enorm erfolgreiche Produzenten-Karriere. Er produziert Alben von David Bowie, Devo und den Talking Heads, bevor er bei den Aufnahmen zu The Unforgettable Fire 1984 zum ersten Mal mit U2 zusammenarbeitet. Obwohl er anfangs überhaupt nicht daran interessiert ist, ein U2-Album zu produzieren (siehe „U2 by U2“, deutsche Ausgabe, S. 148 f.), stellt sich die Zusammenarbeit mit ihm und seinem damaligen Toningenieur Daniel Lanois als Glücksgriff heraus. Außer bei The Unforgettable Fire ist Brian Eno maßgeblich an der Produktion der Alben The Joshua Tree, Achtung Baby, Zooropa (gemeinsam mit Flood und Edge), All That You Can’t Leave Behind (mit Daniel Lanois) und dem Projekt Passengers Original Soundtracks 1 beteiligt. Nach einer „U2-Pause“ (bei How to Dismantle An Atomic Bomb produziert er „nur“ den Original-Mix von „Love Peace Or Else“), in der er 2008 das Hitalbum Viva La Vida von Coldplay produziert, arbeitet er für das 2009er Release No Line on the Horizon gemeinsam mit Daniel Lanois und Steve Lillywhite wieder mit und für U2.

Mitte der 90er Jahre ist Brian Eno Visiting Professor am Londoner Royal College Of Art, 1998 tritt er eine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste an. Eno lebt und arbeitet in London, ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater von drei Töchtern. 1996 veröffentlichte er sein Tagebuch "A Year With Swollen Appendices: Brian Eno's Diary", das momentan nur noch antiquarisch erhältlich ist.

TwitterFacebook

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon