Steve (Stephan Alan) Lillywhite

Funktion: Produzent

Stephan Alan Lillywhite, geboren 1955 in Egham (England), ist ein bekannter englischer Musikproduzent.

Lillywhite beginnt seine Karriere 1972 bei Polygram als Band Assistent. Bereits Ende der Siebziger schafft er sich einen Namen als talentierter junger Produzent nachdem er diverse erfolgreiche Demoaufnahmen für junge Bands aufgenommen und produziert. Sein Wechsel zu Island Records 1980 eröffnet seinem Werdegang neue Pforten: Peter Gabriel, The Pogues, The Rolling Stones, Morrissey, Coldplay und Dave Matthews Band sind nur einige Namen auf seiner langen Liste von produzierten Alben. Sein erster großer kommerzieller Erfolg ist die von ihm produzierte Debüt-Single Hong Kong Garden von Siouxsie and the Banshees.

Unter all den aktuellen Größen beim Chris Blackwell Label sind da noch vier junge Iren, die 1980 Ihr Debütalbum namens "Boy" aufnehmen wollen. Als Produzent ist zunächst Martin Hannett vorgesehen, langjähriger Wegbegleiter der Band Joy Division. Nach Ian Curtis' Selbstmord jedoch sagt Hannett ab, was den Weg für Steve Lillywhite öffnet. Wie das Schicksal so spielt ist Lillywhite auch bei den nächsten zwei U2 Alben, October und War, das musikalische Oberhaupt. Seither fungiert Lillywhite des Öfteren als Berater und Co-Produzent, hilft aber auch bei Abmischung einzelner Tracks mit (so geschehen auf The Joshua Tree, Achtung Baby, All That You Can’t Leave Behind und How To Dismantle An Atomic Bomb). Für das U2 Album No Line on the Horizon (2009) zeichnet er gemeinsam mit Brian Eno und Daniel Lanois verantwortlich. Zwei Jahre später holen ihn Bono und The Edge an Bord, um den Original Cast Soundtrack des Broadway Musicals "Spider-Man: Turn Off The Dark" zu produzieren.

Lillywhite’s U2 Lieblingsalbum ist The Joshua Tree und als Lieblingssingle führt er With or without you an.

Steve Lillywhite ist von 1984 bis 1994 mit der mittlerweile (2000) verstorbenen Sängerin Kirsty MacColl verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Seit dem 29. Mai 2004 ist Lillywhite in zweiter Ehe mit Patricia Louise Galluzzi vermählt. Er produziert weiter fleißig Musik, auch für neue und junge Bands wie Beady Eye und The Killers. 2012 erhält er den englischen Verdienstorden für seinen Beitrag zur Musikszene (Commander of the Order of The British Empire (CBE).

TwitterFacebook

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon