Aktuelle News

U2 News » U2 in der US-amerikanischen Hauptstadt


News Navigation

  » eXPERIENCE + iNNOCENCE Tour 2018

   Kay

   18.06.2018 um 16:34 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

Gestern Abend fand in der US-Hauptstadt Washington D.C. das erste von zwei Konzerten statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten U2 die altbekannte Setlist mit einer Änderung vor ausverkauftem Haus.

Es war ein wunderschöner Tag in D.C., um den amerikanischen Vatertag zu begehen. Tagsüber über die National Mall flanieren und alle Sehenswürdikeiten zu sehen und am Abend gespannt sein, wie sich Bono nahe des Weißen Haus mit Bezug auf den amerikanischen Präsidenten geben würde.

Unweit des Capitols und des Regierungssitzes von Präsident Donald Trump war die Halle komplette gefüllt. Um 20:30 Uhr Ostküstenzeit begann das Konzert wie immer mit Love Is All We Have Left gefolgt von The Blackout, bei dem Song alle Bandmitglieder zum Anfang versteckt im Videoscreen spielen und erst zum Schluss des Songs sichtbar werden, weil der Laufsteg des Videoscreens gegen Ende herunterfährt.

Nach Lights of Home waren alle Bandmitglieder auf der Hauptbühne zugegen und performten I Will Follow vom Album Boy. Anschließend gab es die einzige Änderung im Vergleich zum vorangegangenen Konzert in Philadelphia, denn Gloria rutschete wieder ins Set. Dieses war - wie zu erwarten - die einzige Modifikation während des Konzerts. Vielmehr war die größere Spannung gegeben, inwieweit sich Bono zu den politischen Themenfeldern Amerikas äußern würde.

Es folgte der bekannte Songs Of Innocence Block mit Until The End Of The World als Abschluss dessen, bevor der Einspieler mit Hold Me, Thrill Me, Kiss Me über den hochauflösenden Videoscreen flimmerte. Es folgten die bekannten Songs in gleicher Reihenfolge auf der e-Stage.

Während Pride, bei dem alle vier Bandmitglieder auf unterschiedlichen Bühnen innerhalb der Halle verteilt agieren, wurde es nun wie erwartet politisch. Erstmals während dieser Tournee gab es ein lang anhaltendes "oh-oh-oh" zum Ende des Lieds und Bono nutzte die Chance auf die Situation der DACA-Kinder (in den USA geborene Kinder von illegalen Einwandern) aufmerksam zu machen, das diese doch wie in der Verfassung geschrieben, ein Bleiberecht haben und das sollte nicht außer Kraft gesetzt werden.

Nach City Of Blinding Lights - bei dem Song wird immer die Skyline der jeweiligen Stadt auf dem Videoscreen abgebildet - ging es in die bekannte Zugabe. Vor One gab es das zweite politische Statement Bonos, denn er sagte, es könne nicht sein, dass durch einen einzigen Mann (gemeint ist natürlich Donald Trump) die amerikanische Gesellschaft gespalten werde. Man müsse geeint hinter der amerikanischen Idee stehen, die dieses Land so groß gemacht hat.

Mit Love Is Bigger Than Anything In Its Way und 13 (There Is A Light) endete wie gewohnt das Konzert.

Schon am heutigen Montag geht es in Washington D.C. weiter mit dem zweiten Konzert. 


Die komplette Setlist findet ihr in unserem Tourarchiv.

Auf unserer  LIVE SEITE mit Twitter-Feed und Chatbox könnt ihr die Geschehnisse der letzten Stunden nachlesen. Diese Sonderseite wird übrigens dauerhaft online sein und euch über alles Aktuelle rund um die e+i Tour informieren! 

Wir haben noch ein paar wenige Lanyards zur The Joshua Tree Tour 2017 übrig, die ihr hier bei ebay (klick)für nur 3,-- € kaufen könnt.


Sollten die Lanyards einmal zwischenzeitlich ausverkauft sein, einfach etwas später nochmal reinschauen. Wie stellen immer neue Lanyards ein – solange der Vorrat reicht! 

Um immer zeitnah informiert zu werden empfehlen wir Euch, U2tour.de auch auf Instagram, Twitter und Facebook zu folgen, sowie unseren Newsletter zu abonnieren!

 
XML | Impressum | Topicon