U2: War (Remastered)

Discographie » U2 Album: "War (Remastered)"


Detailansicht

War (Remastered)

Keine Hörprobe vorhanden 01 Sunday Bloody Sunday 
Keine Hörprobe vorhanden 02 Seconds 
Keine Hörprobe vorhanden 03 New Year's Day 
Keine Hörprobe vorhanden 04 Like A Song ... 
Keine Hörprobe vorhanden 05 Drowning Man 
Keine Hörprobe vorhanden 06 The Refugee 
Keine Hörprobe vorhanden 07 Two Hearts Beat As One 
Keine Hörprobe vorhanden 08 Red Light 
Keine Hörprobe vorhanden 09 Surrender 
Keine Hörprobe vorhanden 10 '40' 


U2: "WAR 2008 (DELUXE BONUS-CD)"

Keine Hörprobe vorhanden 01 Endless Deep 
Keine Hörprobe vorhanden 02 Angels Too Tied To The Ground (Previously Unreleased Track)
Keine Hörprobe vorhanden 03 New Year's Day (7” Single Edit) 
Keine Hörprobe vorhanden 04 New Year's Day (USA Remix) 
Keine Hörprobe vorhanden 05 New Year's Day (Ferry Corsten Extended Vocal Mix) 
Keine Hörprobe vorhanden 06 New Year's Day (Ferry Corsten Vocal Radio Mix) 
Keine Hörprobe vorhanden 07 Two Hearts Beat As One (Long Mix) 
Keine Hörprobe vorhanden 08 Two Hearts Beat As One (USA Remix) 
Keine Hörprobe vorhanden 09 Two Hearts Beat As One (Club Version) 
Keine Hörprobe vorhanden 10 Treasure (Whatever Happened To Pete The Chop) 
Keine Hörprobe vorhanden 11 I Threw A Brick Through A Window / A Day Without Me (Live)
Keine Hörprobe vorhanden 12 Fire (Live) 

Hörproben Alle Songs mit diesem Icon können via Spotify abgespielt werden.

Veröffentlichung

Re-Release: Juli 2008

In den USA wurde diese CD einmal mit komplett falschen Trackzeiten veröffenltlicht. Des weiteren wurde die CD von MFSL (Mobile Fidelity Sound Lab) unter Lizenz von Island auch als 5" Gold CD aufgelegt. Diese remasterte Version enthält leicht unterschiedliche Versionen von 'Seconds' und 'Like a Song'.

Im Juli 2008 wurde das Album digitally remastered neu veröffentlicht, wobei auch eine Deluxe-Version mit der Bonus-CD auf den Markt kam. Alles weitere in unserem Re-Releases Special.

Info

Am 28. Februar 1983 wird 'War' veröffentlicht. Das erneut von Steve Lillywhite in den Dubliner Windmill Lane Studios produzierte Album steigt unmittelbar auf Platz 1 der britischen Charts. Auf dem Cover ist einmal mehr Peter Rowan zu sehen, reifer, aber auch Zorn und Härte ausstrahlend. Auf dem Album sind diverse Gastmusiker zu hören - Steve Wickham (In Tua Nua) an der Violine (Sunday Bloody Sunday); Kenny Fradley (Trompete bei 'Red Light') und als Backing Chor bei einigen Songs Kid Creoles Coconut.

Mit 'War' definiert die Band die Begriffe Gradlinigkeit und Schnörkellos völlig neu. Songs, blank und direkt bis auf die Haut mit dem Thema Krieg, in jeder erdenklichen Art, als roten Faden des Albums. Zum einen geht es natürlich um politische und militärische Kriege wie im von Edge gesungenen "Seconds". Aber auch um Auseinandersetzungen in Liebe und Freundschaft ("Like A Song"; "Drowning Man") oder den Alltag so vieler Menschen ohne Halt und Heimat ("The Refugee"; "Red Light"; "Surrender"). Vor allem Bonos zornige Stimme, die direkten Texte und die straighte Instrumentierung machen dieses Album zu einer symbolischen Kriegserklärung an genau diese Dinge. Egal ob durch das Blutvergiessen im irischen Bürgerkrieg ("Sunday Bloody Sunday"); die mutige Haltung der polnischen Solidaritätsbewegung um Lech Walesa ("New Years Day") oder vom Psalm 40 der Bibel ("40") inspiriert - trotz der harten und kalten Grundthematik verpassten U2 ihren Songs ein derart positives Grundgefühl, das die letzte Textzeile des Albums -"How Long To Sing This Song?"- (aus "40" ) keinesfalls zum verzweifelten Hilferuf, sondern viel mehr zum hoffnungsvollen Liebesschwur wurde.

Shopping

  

Credits

Produced by Steve Lillywhite, Except "The Refugee" produced by Bill Whelan (Mixed by Steve). Engineeered by Paul Thomas. Assisted by Kevin Killen.U2 Management: Paul McGuinness. Recorded at Windmill Lane Studios, Dublin Ireland.
Bono: Vocal & Guitar. The Edge: Guitars, Piano, Lap Steel, Vocal ("Seconds"). Adam Clayton: Bass. Larry Mullen Jr: Drums and Percussion. Electric Violin: Steve Wickham ("Sunday Bloody Sunday", "Drowning Man") Trumpet: Kenny Fradley. Backing Vocals: Cheryl Poirier with Adriana Kaegi, Taryn Hagey, also Jessica Felton ("Surrender", "Red Light")

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon