U2 Bücherecke

U2 Bücher » U2 - Wide Awake In America (12 Years with U2 backstage and beyond)


Buch: U2 - Wide Awake In America (12 Years with U2 backstage and beyond)


U2 - Wide Awake In America (12 Years with U2 backstage and beyond)

  • Autor: Carter Alan
  • Erscheinungsjahr: 1992
  • Sprache: Englisch
  • Format: Soft Cover
  • Seiten: 250
  • ISBN: 1-85283-758-6


  • Unsere Bewertung:
  • Besucher Wertung: (8 Stimmen)

"U2 - Wide Awake In America" von Carter Alan ist eine Dokumentation des steilen Aufstiegs der Band in den USA bis einschließlich der ZooTV-Tour Anfang 1992. Der Autor ist ein Radio-DJ aus Boston, bekennender U2-Fan seit er 1980 die "A Day Without Me" Single zu Ohren bekam und, sozusagen, ein "Förderer" der Band, da er von Anfang an U2-Songs in seinen Sendungen seinen Zuhörern vorstellte.
Carter Alan traf die Band zum ersten Mal am 13.Dezember 1980 nach ihrem Auftritt im Paradise Theater in Boston und hatte seither die Gelegenheit zahlreiche Interviews mit Bono und Co zu führen, darunter das berühmte "Trip Through Your Wires" Interview im Herbst 1987. Er rekapituliert in seinem Buch wie U2 sich innerhalb von sieben Jahren von einer talentierten irischen Combo mit ambitionierten Auftritten in den Clubs von Boston und New York zu einer Band entwickelte, die Stadien in kürzester Zeit ausverkauft. Dabei stützt er sich nicht nur auf eigene Gespräche und Konzerterlebnisse mit U2, sondern zitiert auch aus anderen Interviews und Berichten bzw. lässt Personen aus dem Umfeld der Band, wie z.B. Produzenten oder Mitglieder des Managements und der Roadcrew zu Wort kommen. Heraus kommt eine interessante Mischung aus vielen Anektoden, Zitaten und Erinnerungen an zwölf Jahre "U2 live" in den USA.
Alan nimmt sich in seinem Buch auch Zeit, die Entstehung der Alben von Boy bis Achtung Baby zu beschreiben. Interessanterweise liefert er nicht nur eigene Eindrücke, sondern erwähnt die Meinungen der Kritiker und Medien in den USA zu den entsprechenden Werken. So kommen die Lobeshymnen auf The Joshua Tree und Achtung Baby ebenso zur Sprache wie die Verrisse für Rattle & Hum.
Carter Alan nimmt auch Bezug auf den Hintergrund einiger Veröffentlichungen. So erzählt er z.B. wie U2 von den Verantwortlichen des Chicago Peace Museums während der U.S. War Tour kontaktiert wurden, ob die Band Material für die "Give Peace A Chance" Ausstellung zur Verfügung stellen will. Von der Idee neugierig gemacht, trafen sich U2 persönlich mit den Museums-Machern und erhielten einen Katalog über eine frühere Ausstellung mit Bildern von Überlebenden des Atombombenabwurfs über Hiroshima ("The Unforgettable Fire") und erfuhren von dem großen Einfluss von Martin Luther Kings Leben auf das Konzept, ein Friedensmuseum aufzubauen. Beides beeinflusste entscheidend Bonos Songwriting für das neue Album ("The Unforgettable Fire", "Pride", "MLK").
Im Mittelteil des Buches finden sich ein paar Seiten mit schwarz-weiß Abbildungen von U2, meistens in Aktion auf der Bühne. Im Anhang finden sich außerdem zwei kurze Texte zur Geschichte des Peace Museums und Amnesty International (bzgl. der 1986er Conspiracy Of Hope Tour), eine ausführliche US und UK Disco- und Videographie bis einschließlich der "One" Single (Sommer 1992), sowie eine detaillierte Angabe aller Berichte, Interviews und Rezensionen, die Carter Alan zitiert.

Fazit: Carter Alan vermittelt in seinem Buch einen lebhaften Eindruck, wie es U2 in den 80ern zu "Rock's Hottest Ticket" in den USA schafften. Gekonnt verknüpft er Interviews, persönliche und von Dritten wiedergegebene Erlebnisse zu einer lesenswerten Geschichte. Obwohl er auch immer wieder kritische Stimmen erwähnt, merkt man, dass er ein Bewunderer und Fan von U2 ist. Ein Buch empfehlenswert für Jeden, der fundierte Informationen über die Bandgeschichte in den 80ern haben will, ohne mit Interpretationen seitens des Autors oder sozio-politischen Abhandlungen belastet zu werden.
Das Buch ist nicht mehr im Handel erhältlich. Eine aktualisierte Version mit zwei weiteren Kapitel und einem neuen Vorwort erschien 1997 unter dem Titel "U2 - The Road to Pop" bei Faber And Faber: Amazon Bestell-Link

Rezensent: Frank Waldheim,Holger Raviol

Bewertungsschema:

(6)   Ein absolutes Muss!
(5)   Sollte man als großer Fan gelesen haben.
(4)   Eine der besseren Veröffentlichungen.
(3)   Ganz OK, aber mit einigen Schwächen.
(2)   Wirklich kein Muss, aber mit netten Fotos.
(1)   Braucht kein Mensch.


Deine Bewertung:

Bewertung abgeben:   


Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon