U2 Travelguide

U2 Travelguide » USA Kalifornien


USA Kalifornien

Im Dezember 1985 besuchen Bono und seine Frau Ali im Auftrag der Organisation 'World Vision' erstmals Äthiopien. Sie arbeiten dort in Flüchtlingscamps und in Waisenhäusern, wo sie aus erster Hand miterleben, welche Auswirkungen die Hungersnot auf dieses Land hat. Dort wo die Armut am Größten ist sah er einen starken Geist der Leute, den er hier vermisste. 'Sie haben eine wirkliche Wüste, wir haben andere Arten von Wüsten'. Das brachte Bono zum ersten Mal auf den Gedanken, die Wüste als Symbol in das nächste Album einfließen zu lassen.
Die Aufnahmen begannen ein Jahr später, die ersten Arbeitstitel waren 'The Desert Songs' und 'The Two Americas'. So begann Anton Corbijn nach einer geeigneten Umgebung für ein Photoshooting für das neue Album zu suchen. Er zeichnete ein Bild des Joshua Trees, den er schon einmal bei früheren Aufnahmen gesehen hatte, welches er Bono zeigte. Im Dezember 1986 machte sich die Band dann auf, um die Bilder zum neuen Album aufzunehmen. Die Aussprache von Corbijn und die Tatsache, dass normalerweise Joshua Trees in Gruppen stehen, und eben DER Joshua Tree ganz alleine stand, führte dazu, das neue Album 'The Joshua Tree' zu nennen.

Weitere Meilensteine in der Geschichte von U2 sind auch die Aufnahmen des Videos 'Where The Streets Have No Name' auf dem Dach eines Liquor-Stores in L.A. Hier kamen U2 auch zum ersten Mal in Kontakt mit dem 'Million Dollar Hotel'. Und natürlich das 'Yuppies Free' Spontan-Konzert auf San Franciscos Justin Herman Plaza.


Change language

  •   

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon