U2 Live On Tour

Tourarchiv » 360° Tour » 03.08.2009 Gelsenkirchen



U2 Konzert

Tour:

Leg:

Datum:

Land:

Stadt:

Venue:

Besucher:

360° Tour

Leg 1 (Europe)

Montag, 03. August 2009

 Deutschland

Gelsenkirchen

Veltins Arena (Popup LinkWebseite)

73.704  (Boxscore)

Vorgruppe / Line-Up

Snow Patrol

(Setlist)

Wissenswertes

Beim Konzert wurden 22 Songs gespielt (ohne Snippets). Insgesamt wurden gleich viele Songs wie beim Konzert zuvor gespielt. Es waren 19 Songs gleich wie beim vorherigen Konzert. Neu hinzu kamen folgende 3 Songs: Elevation, Stuck In A Moment You Can't Get Out Of, The Unforgettable Fire

Kommentar

Kurz vor dem Konzert landet die Band mit dem Helikopter am Stadion. Aufgrund eines technischen Fehlers bei Edges Gitarre musste Vertigo abgebrochen und neu begonnen werden.

Konzert Fotos

         

Fans beim Konzert

Insgesamt sind 597 Community Mitglieder in der Besucherliste zu diesem Konzert eingetragen. (Hier klicken: Liste einsehen)

Fans die dieses Konzert besuch(t)en, besuch(t)en auch... (Link: Liste einsehen)

Konzert Berichte

· france
· Andrach
· kölschejung
· Chris
· Leveller
· Alex
· Vinc
· tomitonele
· Fön
· Wulfenstein
· Heli_2009
· Ralphie
· rene
· johncoffey
· cara1578
· Hulle
· nuala46
· McNificent
· silver (Teil2)
· silver (Teil1)
· richterbono
· steffen
· Moh
· Nadine
· Bono176
· ueuev
· utwo4u
· WuselSandra
· dierk1973
· Andreas J
· Säsch
· olxa99
· Mario Ortpaul
· the fly
· Lemon
· SalvaU2
· Eichhorn
· Binabik
· All_I_Want
· All_I_Want
· rolfb
· Presse: Konzertbericht RP Online vom 05.08.

Konzertbericht von the fly

"Herzlichen Glückwunsch! Der Kauf wurde abgeschlossen."

Nach langem Hoffen und Bangen stand es fest: Ich werde im August dabei sein... Ich werde dabei sein wenn U2 mit 75.000 Fans die Veltins Arena rocken!
Mein erstes U2-Konzert...ich konnte es kaum abwarten...
Die Erwartungen waren riesig, denn schließlich war es die irische Kultband-meine Band, die mich schon lange mit ihrer Musik und besonders mit ihren Live-Shows in ihren Bann zog, die Gelsenkirchen einen Besuch abstattete.
So war man dann auch ziemlich nervös und gespannt, als man sich durch die Menschenmenge einen Weg ins Stadion bahnte.
Wir betraten die Ränge und ich ließ den Blick durch den Hexenkessel schweifen.
Dann...fiel der Blick auf "The Crawl".
Ich meine ich hatte ja gewusst, dass die Bühne riesig sein musste...
aber der Anblick war gewaltig!
Ich war nun doch "ziemlich" überwältigt und wartete gespannt in der Nordkurve auf Snow Patrol, die sofort auch kräftig einheizten.
Alle meine Hits wurden gespielt und in der Umbaupause ging dann auch nach anfänglichen Schwierigkeiten die Welle um.
Plötzlich ging das Licht aus...
Nach und nach betraten die vier Jungs die Bühne und Larry begann das Intro zu "Breathe" zu trommeln.
Dann stieg Edge mit dem fetten Gitarrenriff ein - die Show konnte beginnen...
...und diese war gigantisch.
Die Jungs waren gut drauf, die Fans sowieso und auch der Sound stimmte.
Zuerst wurden üblicherweise einige Songs vom starken Neuling "No Line On The Horizon" gespielt, welche die Stimmung langsam aber sicher weiter nach oben trieben.
Die jüngeren Hits "Beautiful Day" und besonders "Elevation" heizten kräftig ein.
Als Bono dann, nachdem er verkündete die Arena zu seinem Wohnzimmer zu machen, "I Still Haven't Found..." anstimmte hätte man meinen können die Menge explodierte.
Begeistert trugen die Fans diese ewige Hymne in den Himmel, sodass mir einige Schauer über den Rücken liefen.
Danach wurde es mit einer schönen Akkustik-Version von "Stuck In A Moment..." wieder ganz sanft und beim Klassiker "The Unforgettable Fire" wollte man fast davonfliegen.
Nunja...der Kracher Vertigo holte mich dann doch ziemlich schnell wieder auf den Boden zurück, wobei Edge mit brachialer Gewalt in die Seiten hauen WOLLTE xD...es aber nich konnte...Bono verkündete der Menge grinsend, dass dieser es in den 30 Jahren noch nicht geschafft hätte den Verstärker wegzublasen.
Nach diesem sympathischen Moment zählte Bono den Song nocheinmal an: "Uno, Dos, Tres...Catorce"...nun waren wir es die mehr oder weniger weggeblasen wurden!
Die Stimmung kochte und langsam aber sicher näherten sich die vier Jungs dem Höhepunkt der Show...denn natürlich hatten sie noch ihre alten Hits im Gepäck.
Nach einem gewöhnungsbedürftigen aber mitreißenden Remix von "I'll Go Crazy..." [welches mir im Original aber besser gefiel ;-)] ließ Larry dann den energischen Schlagzeugrhythmus von "Sunday Bloody Sunday" durchs Stadion dröhnen. Die Anti-Kriegs-Hymne wurde gefeiert und von Pride ( In The Name Of Love) gefolgt. Während noch die "Oh Ooh Oh's" der Zuschauer zu hören wahren driftete Bono in den sanften Gesang von "MLK" ab, welches das Intro zu "Walk On" war, das der unter Arrest gestelten Aaung San Suu Kyi gewidmet wurde. Obwohl dieser Song unter politischem Aspekt gespielt wurde, waren keine Anzeichen von Ablehnung zu erkennen als Freiwillige mit Masken der Menschenrechtlerin die Bühne betraten.
Nach dieser Zahl an Hits kochte die Arena auf Schalke und als Desmond Tutu, der per Video eingespielt wurde seine wirklich mitreißende Rede mit den Worten "...as ONE" beendete und das absolut geniale und hymnische Intro zu "Where The Streets Have No Name" ertönte, hatte ich das Gefühl die Arena würde samt Raumschiff abheben. Der Innenraum unter mir sah aus wie eine tobende Woge und bäumte sich nach dem 2. Refrain unter einem zittrigen Lichtspiel zu einem erneuten "Love, Love, Love" auf.
Als der Song dann langsam ausklang wusste ich, dass dies nicht mehr zu toppen war.
Im Anschluss an meinen Live-Favoriten wurde die Arena unter den Worten "Let's see what the Milky Way looks like..." in ein Lichtermeer getaucht als One-einer der genialsten Song der Band- gespielt wurde-Gänsehaut!
Stilgerecht verließen die Jungs dann die Bühne um schon nach kurzer Zeit zu den Zugaben wieder aufzutauchen.
Das bunte und leuchtende "Ultraviolet" versetzte die Menge regelrecht in Ekstase und war durch die umwerfende Lightshow der Bühne eine Augen- und "Ohrenweide"!
Nun ertönten die leisen Klänge von "With Or Without You", welches langsam auf seinen Höhepunkt und auch das Finale des Konzertes getrieben wurde.
Auch die Fans bäumten sich zum Refrain noch einmal auf und stimmten ein als das Stadion in gleißendes Licht getaucht wurde.
Ohrenbetäubender Jubel nach dem größten Hit der Iren...
Nun wurde mir doch bewusst das das Ende bevorstand und wehmütig hörte ich die Abschiedsworte von Bono "...Stay save, God Bless You!"
Mit der Ballade "Moment Of Surrender" klang der Abend langsam aus.
Mit "letzter Kraft" sangen Menge und Band nocheinmal bevor U2 schließlich verstummten.
Nocheinmal wurden sie kräftig gefeiert und verließen schließlich lächelnd ihre Bühne.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ging ich dann aus dem Stadion: Grandioser Abend-Leider schon vorbei...

Trotzdem wird dieser mir noch lange in Erinnerung bleiben...,
denn dieses unvergessliche Ereignis, das meine Erwartungen noch übertraf konnte mir dann auch das anschließende Verkehrschaos nicht mehr nehmen...
(welches Bono & Co. clever mit dem Helicopter umflogen) xD

U2 sind und bleiben die Könige des Stadionrock!