U2 Live On Tour

Tourarchiv » 360° Tour » 12.08.2010 Hannover



U2 Konzert

Tour:

Leg:

Datum:

Land:

Stadt:

Venue:

Besucher:

360° Tour

Leg 3 (Europe)

Donnerstag, 12. August 2010

 Deutschland

Hannover

AWD Arena

56.494 

Vorgruppe / Line-Up

Kasabian

(Setlist)

Wissenswertes

Beim Konzert wurden 24 Songs gespielt (ohne Snippets). Insgesamt wurden gleich viele Songs wie beim Konzert zuvor gespielt. Es waren 24 Songs gleich wie beim vorherigen Konzert.

Konzert Fotos

         

Fans beim Konzert

Insgesamt sind 487 Community Mitglieder in der Besucherliste zu diesem Konzert eingetragen. (Hier klicken: Liste einsehen)

Fans die dieses Konzert besuch(t)en, besuch(t)en auch... (Link: Liste einsehen)

Konzertbericht von hewtson

Nachdem das Verkehrsleitsystem zum Shuttle der AWD-Arena bei mir vollkommen versagt hatte (was nicht ausschließlich am Verkehrsleitsystem lag) und ich anstelle südlich des Spielortes in dessen direkter nördlicher Nähe in einem Parkhaus "aufgeschlagen" war, stellte sich der anschließende Fußweg zum Stadion als erfreulich kurz heraus. Bewaffnet mit einem Achtel Pizza Margherita fand ich meinen Platz auf der Osttribüne und konnte nun erst einmal versuchen, meinen stockenden Atem beim Anblick der "Claw" in den Griff zu bekommen (erinnerte mich irgendwie an kindliche Gefühle bei Betrachtung eines viermastigen Zirkuszelts - nur eben "etwas" größer). Einige ergreifende Emotionen bezüglich meines ersten U2-Konzerts in den "alten" Ländern und der beruhigenden Selbstverständlichkeit, mit der man 20 Jahre nach Mauerfall als "Ostler" allein zwischen "Westlern" sitzt, mussten noch verdaut werden, und dann konnte es endlich losgehen. Den Rest kann ich nach diesem langen Prolog eigentlich recht kurz machen: Von den drei U2-Tourkonzerten (Berlin 2001, Berlin 2005 und eben Hannover 2010) die ich bisher besucht hatte, war dies das bisher in künstlerischer Hinsicht überzeugendste (im Angesicht der um fast 10 Jahre gereiften Iren-Herren und Bonos kurz zurückliegender Rücken-OP nahezu ein Wunder). Der Sound kam klar aus den hängenden Boxen-Installationen, praktisch alle Songs klangen druckvoll, aber nicht übersteuert (im Gegensatz zum 2005er Berlin Konzert). Der Oval-Video-Screen sorgte trotz einer im Blickfeld befindlichen "Claw"-Säule stets für gute Eindrücke vom Gesamtgeschehen (Die Video- und Lichtgestaltung habe ich als Entschädigung für die von mir "versäumten" Zoo-TV- und Popmart-Konzerte empfunden - besonders erwähnenswert z.B. Mysterious Ways und TUF.). Bono war so gut bei Stimme wie ich ihn selten zuvor (inklusive Medien) erlebt hatte - das sonst leidige WOWY konnte als echter Genuss bezeichnet werden. Großes Lob aber vor allem an das Hannoveraner Publikum, die Stimmung war vor und während des Konzertes schlicht unglaublich, voller Begeisterung über die Einmaligkeit des Ereignisses und Zuneigung für die irischen Helden. In der AWD-Arena konnte ich die Bedeutung der Trauer über Robert Enkes Tod durch Bonos Tribute-Ansprache vor MOS besser nachvollziehen, als mir dies zuvor aus der Ferne möglich war. Larrys Tragen eines Hannover-96-T-Shirts, wurde spürbar als ehrliches Zeichen der Anteilnahme wahrgenommen. Nach der Veranstaltung verließen die ca. 60000 Besucher in Ruhe und Geduld das Gelände, die Rücksichtnahme schien mir nach den noch jungen Erinnerungen an die Duisburg-Katastrophe besonders groß zu sein. Danke U2 und danke Hannover!