U2 Live On Tour

Tourarchiv » 360° Tour » 12.08.2010 Hannover



U2 Konzert

Tour:

Leg:

Datum:

Land:

Stadt:

Venue:

Besucher:

360° Tour

Leg 3 (Europe)

Donnerstag, 12. August 2010

 Deutschland

Hannover

AWD Arena

56.494 

Vorgruppe / Line-Up

Kasabian

(Setlist)

Wissenswertes

Beim Konzert wurden 24 Songs gespielt (ohne Snippets). Insgesamt wurden gleich viele Songs wie beim Konzert zuvor gespielt. Es waren 24 Songs gleich wie beim vorherigen Konzert.

Konzert Fotos

         

Fans beim Konzert

Insgesamt sind 487 Community Mitglieder in der Besucherliste zu diesem Konzert eingetragen. (Hier klicken: Liste einsehen)

Fans die dieses Konzert besuch(t)en, besuch(t)en auch... (Link: Liste einsehen)

Konzertbericht von wishbono

Nachdem ich im letzten Jahr bereits in Berlin und auf Schalke bei U2s 360° Show dabei war, muss ich jetzt trotz aller Euphorie auch mal etwas negative Kritik loswerden. Ich bin seit 1980 ein riesengroßer U2 Fan, nur um zu verdeutlichen, dass ich auch etwas subjektiv bei solchen Konzertberichten bin. Das Konzert gestern in Hannover allerdings hat mich so rein gar nicht berührt geschweige denn vom Hocker gehauen...doch wodran hat es gelegen ? Ein Erklärungsversuch:

Ich hatte Tribünenkarten (W14, Reihe 6), also eigentlich recht nahe dran am Geschehen. Und die Stimmung rund um mich herum war eigentlich auch schon vor Konzertbeginn recht gut (Loala vom allerfeinsten ;) ). Der Moment, also U2 dann aus der Stadionecke langsam Ihren Arbeitsplatz betraten, war auch absolut bewegend und voller Erwartungshaltung, nur sprang der Funke bei mir das komplette Konzert überhaupt nicht über ? Weil ich nicht im Innenraum stand ? Das mag sein, nur vermisse ich folgendes:

Warum muss so eine gigantische Bühnen- Light- und Soundshow immer nahezu perfekt sein und in dem Moment, wo sich selbst auf den Rängen die Stimmung während nur eines Songs (I still haven't found...) stetig steigert, plötzlich ein komplett neuer, dem Publikumm somit völlig unbekannten Song (Glastonbury) um die Ohren gehauen werden, nur um die Stimmung aprupt wieder zu bremsen ? Wo bleibt die Interaktion mit dem Publikum, durch die Bono einst weltberühmt geworden ist ? Wo bleibt eine Setlist, die sich nach oben steigert und dann ihren Höhepunkt in den Zugaben findet ? Ist das wirklich so gewollt ?

Ich für meinen Fall möchte Bono bitte nicht wieder bei with or without you mehr an im Glitzerfummel einem flimmernden Steuerradmikro sehen, nur weil damit mal wieder etwas Neues gemacht wurde. Bei so einem Song wollen alle mit der Band vereint sein, oder geht nur mir allein das so ?

Wer braucht einen derart durchinszenierten Zugabenblock mit einem Schlusssong, der mich trotz Erinnerung an Robert Enke leider gar nicht berührt hat ?

Wo bleiben die Momente bei einem U2-Konzert, bei denen mal spontan etwas unvorhersehbares passiert ? Das Mädel, was immerhin eine viertel Runde mit Bono auf der Bühne herumlaufen durfte, dürfte sich zwar immer noch freuen, bei mir bleibt jedoch in Erinnerung, dass Bono sich nicht einmal mehr die Mühe gemacht hat, sie wieder zu ihrem Platz zurückzubegleiten. Man könnte auch "kurz abgefrühstückt" dazu sagen.

Keine Frage, die Bühne ist gigantisch, der Sound war hervorragend (ich komme selbst auf der Veranstaltungstechnik und weiß, wie ein Open Air klingen muss) und die 4, selbst Bono mit seinem Rücken haben zu keiner Zeit nachgelassen, Imke (Bonos Physiotherapeuthin) sei Dank :D

Ich selbst würde mir nur etwas mehr Nähe, deutlich mehr Interaktion und weniger "Flimmerkram" (auch als Mini-Pausenfüller)wünschen. Dann sollen sie doch meinetwegen nach Ende des ersten Konzertteils ganz verschwinden und sich vom Publikum wieder herausschreien lassen, aber man muss ja jede Möglichkeit des Publikums, sich selbst einzubringen, wegen "größer-bunter-lauter" streichen --> schade.

Nicht das Ihr mich falsch versteht, ich bin zur nächsten Tour auf sicher auch wieder bei dem ein oder anderen Deutschlandkonzert dabei, als Fan kann man ja (trotz der unfassbaren Eintrittspreise) gar nicht anders ;)

Ich hoffe, dass das mit dem "Funke überspringen" bei Euch anders rüberkam, an meiner Tagesform lag es zweifelsfrei nicht, denn die war hervorragend !

Grüße