U2 Live On Tour

Tourarchiv » 360° Tour » 03.08.2009 Gelsenkirchen



U2 Konzert

Tour:

Leg:

Datum:

Land:

Stadt:

Venue:

Besucher:

360° Tour

Leg 1 (Europe)

Montag, 03. August 2009

 Deutschland

Gelsenkirchen

Veltins Arena (Popup LinkWebseite)

73.704  (Boxscore)

Vorgruppe / Line-Up

Snow Patrol

(Setlist)

Wissenswertes

Beim Konzert wurden 22 Songs gespielt (ohne Snippets). Insgesamt wurden gleich viele Songs wie beim Konzert zuvor gespielt. Es waren 19 Songs gleich wie beim vorherigen Konzert. Neu hinzu kamen folgende 3 Songs: Elevation, Stuck In A Moment You Can't Get Out Of, The Unforgettable Fire

Kommentar

Kurz vor dem Konzert landet die Band mit dem Helikopter am Stadion. Aufgrund eines technischen Fehlers bei Edges Gitarre musste Vertigo abgebrochen und neu begonnen werden.

Konzert Fotos

         

Fans beim Konzert

Insgesamt sind 597 Community Mitglieder in der Besucherliste zu diesem Konzert eingetragen. (Hier klicken: Liste einsehen)

Fans die dieses Konzert besuch(t)en, besuch(t)en auch... (Link: Liste einsehen)

Konzert Berichte

· france
· Andrach
· kölschejung
· Chris
· Leveller
· Alex
· Vinc
· tomitonele
· Fön
· Wulfenstein
· Heli_2009
· Ralphie
· rene
· johncoffey
· cara1578
· Hulle
· nuala46
· McNificent
· silver (Teil2)
· silver (Teil1)
· richterbono
· steffen
· Moh
· Nadine
· Bono176
· ueuev
· utwo4u
· WuselSandra
· dierk1973
· Andreas J
· Säsch
· olxa99
· Mario Ortpaul
· the fly
· Lemon
· SalvaU2
· Eichhorn
· Binabik
· All_I_Want
· All_I_Want
· rolfb
· Presse: Konzertbericht RP Online vom 05.08.

Konzertbericht von Vinc

Nach den beiden Fulminaten Konzerten in Berlin und Barcelona II hatte ich eigentlich nicht vor mir noch ein Konzert anzusehen. Zu hoch die Verschuldung ohnehin schon bei den Eltern. Nur machen U2-Konzerte süchtig, und sobald man ein Bootleg sieht möchte man sofort wieder hin. Als ein Freund, dessen Bruder nicht zum Konzert konnte und mir das Ticket für 35 € anbot lieh ich mir das geld doch noch. Der Hacken, es handelte sich um ein Ticket für die Nordkurve und ich bin eher der Innenraumtyp der ganz nah an der Band und der guten Stimmung sein möchte. Mit 2 auf einem anderen (nicht U2-) Konzert getroffenen Freunden ging es dann nach Gelsenkirchen. Diese hatten Tix. für den Innenraum.

Das ich wenig Lust hatte alleine weiter hinten auf einem Stehplatz zu stehen, war klar und so gesellte ich mich erstmal mit in die Schlange für Tor2, also dem Innenraum. Gegen 9:00 waren wir in der Schlange. In der Zeit überlegt ich mir ob und wie ich es in der Hektik beim Einlass schaffen könnte mich doch mit meinem Ticket in den Innenraum zu mogeln. Als dann endlich der Einlass begann beobachtete ich die Kontroleure und sah auf den ersten Blick nur ein paar grimmig drein blickende Gatzköpfe, eine einzige, junge Frau war unter ihnen. Ich stellte mich direckt in ihre Reihe. Als ich ihr dann mein Ticket inne Hand gab und sie gerade au das Ticket schauen wollte fragte ich, mit einem Timing von perfeckter Genauigkeit ob ich denn mein Wasser mit reinnehmen könnte und zeigte auf meine 0,5l Flasche. Sie schaute nachtürlich hoch, sagte mit das es kein Problem sei, drückte mir das entwertete Ticket in die Hand und weg war ich. Diesmal entschied ich mich für einen Platz außerhalb des Ringes jedoch direckt davor.

Als Snow Patrol an der Reihe war, welche ich zum 3. Malsah machten sie wieder gut Stimmung und waren mitreißend wie bereits in Berlin.

Jetzt aber zum Konzert. Was soll man dazu sagen Mitllerweile können die Fans zu Bowies ,,Space Oddity" schon mitsingen und klatschen. Wieder mal große Euphorie als dann nacheinander die vier Jungs die Bühne betreten. Elevation der mega Stimmungsmacher schlechthin nach dem 5er Pack. Alles um mich rum war am springen und am ,,uuhuuhuuuuuunnn". Besonders als dann nach ende des liedes Bono anfing a capella die strophen zu trellern. Stuck in a Moment kam auch gut, Edge erntete großen Applaus für den Solo Gesang. Der Rest der Setlist war dann relativ standatitisiert und berechenbar. Bei City of Blinding Lights kam dann Bono endlich mal auf dem Catwalk ganz nah an uns ran und, besonders die weiblichen Fans um mich rum rasteten aus.

Vertigo mit dem schon oft erwähnten Technischen Fehler änderte nichts an der schon überschwänglichen Stimmung im Hexenkessel, der das Stadion geworden ist. Bei dem Crazy-Remix wurde ausgelassen getanzt. Mit sicherheit so ziehmlich der Höhepunkt in der Setlist Als Mr. Clayton auf dem Catwalk vorbei kam verbeugten wir drei uns abetend vor ihm und er reagierte mit seinem typisch, verschmitzt-coolen Adam Lächeln. :-D

Die Bilder zum Anfang von Sunday Bloody Sunday, die ich so in Berlin nicht gesehen habe waren sehr Eindrucksvoll. Alles was dannach kam war einem von den anderen Konzerten bekannt und taten ihre Wirkung.

Alles in allem ein Wahnsinns Konzert. Wobei ich beide, Barca und Berlin noch ein Ticken besser fand. Trotzdem hat sich jeder Cent gelohnt, obwohl ich mit meinem Trick vielleicht auch mit einem alten Berlin Ticket reingekommen wär :-D

Naja für mich heißt es erstmal U2- Pause bis nächstes Jahr hoffentlich fallen dann noch mal 1-2 Deutschland Konzerte an!