U2 Live On Tour

Tourarchiv » Elevation Tour


Elevation Tour (2001)

Übersicht über: Popup LinkGespielte Songs  Popup LinkOpening Songs  Popup LinkVorgruppen  Popup LinkAlben

Info / Elevation Tour

U2 spielen insgesamt 113 Konzerte in 64 Städten und 15 Ländern.

Nach der Gigantomanie der Popmart Tour besinnen sich U2 wieder auf die 'inneren' Werte. Zurück zum Ursprung, eine Show ganz ohne große Effekte, ohne riesen Videowalls und gigantische Zitrusfrüchte. Die Band will die Fans wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und sie in ihr Herz schließen - was sie auch sprichwörtlich machen: der Laufsteg vor der Bühne hat die Form eines Herzen, in welchem (bei den Hallenshows) etwa 400 Leute Platz finden. Schon vor der eigentlichen Tour gibt die Band ein deutliches Zeichen, dass es wieder zurück zu den Wurzeln gehen soll und begeben sich auf eine kleine, aber sehr feine Club-Tour: Man Ray Club (Paris), Irving Plaza (New York City) und The Astoria (London) sind die Clubs, wo eine handvoll glücklicher Fans die Songs des neuen Albums 'All That You Can't Leave Behind' in enger und heißer Atmosphäre genießen dürfen. Daneben gibt es noch eine handvoll Auftritte bei diversen TV- und Radiosendern.

Die eigentliche Elevation Tour beginnt Ende März 2001 in Fort Lauderdale, Florida. 50 Indoor-Konzerte in Nordamerika werden gespielt. Die Shows in Boston werden von Kamera-Teams aufgezeichnet, um sie für einen TV-Live-Einstieg (NBA-Show), TV-Specials und für die DVD 'Elevation 2001 - U2 Live From Boston' zu verwenden. Zur Freude der Fans gibt es immer wieder kleine Variationen in der Setlist, in East Rutherford spielen U2 gemeinsam mit Daniel Lanois zwei Songs. Vorgruppen von Leg 1 sind The Corrs, Nelly Furtado sowie PJ Harvey.

Im Juli geht es dann für den zweiten Teil der Elevation Tour nach Europa. Auch hier spielen U2 in Konzerthallen - einzige Ausnahmen sind die Konzerte in Turin, Berlin und Irland. Viele der Shows erhalten durch persönliche Ansprachen und Anekdoten von Bono eine besondere Note, selten gespielte Songs werden improvisiert wiedergegeben, manchmal auch mit dem Text aus dem Publikum. Der Regen in Berlin verhindert den Auftritt der Vorgruppe Söhne Mannheims auf der Waldbühne, worauf Michael Mittermeier kurzfristig mit seinem Kabarettprogramm einspringt. Am 21. August 2001 stirbt Bonos Vater Bobby Hewson, trotzdem findet am gleichen Abend in London ein Konzert statt und auch alle weiteren Konzerte finden planmäßig statt. Am 25. August folgt die erste von zwei Shows am Slane Castle, die jeweils 80.000 Zuschauer erleben und innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren. Die zweite Slane Castle Show am 1. September bildet den Abschluss der Europa-Tournee und wird 2003 auch auf DVD veröffentlicht. Weitere Vorgruppen für den Europa-Leg sind u.a. die Stereophonics, JJ72, Fun Lovin' Criminals, Kelis, PJ Harvey und Nelly Furtado.

Fünf Wochen später geht die Tour mit dem dritten Leg an der Universität Notre Dame in Nordamerika weiter. Dieses Konzert wird vollständig, live und mit mehreren Kameraperspektiven im Internet übertragen. Nach den schrecklichen Vorfällen am 11. September 2001 in New York sind U2 eine der wenigen großen Bands, die ihre New York Konzerte nicht absagen. Einige der Songtexte werden spontan abgeändert, beim letzten NY-Konzert kommen etwa 20 Feuerwehrleute und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen auf die Bühne, um mit U2 gemeinsam die letzten Songs zu zelebrieren. Auch im dritten Leg gibt es wieder einige Überraschungen, z.B. schaffen es einige Fans auf die Bühne, um mit U2 diverse Songs zu spielen. Und Gwen Stefani, Sängerin bei der Vorgruppe No Doubt, begleitet Bono zwei Mal beim Song 'What's Going On'. Die Elevation Tour endet Anfang Dezember in Miami - nur wenige Kilometer entfernt von Fort Lauderdale, wo im März die Tour begann.

Aufgrund des enormen Erfolges der Tour 2001 kursieren schon bald Gerüchte über eine Fortsetzung der Tour im Jahre 2002. Über 30 Konzerte in europäischen Stadien sind im Gespräch, die Planungen hinter den Kulissen sind schon sehr fortgeschritten, als dann im März 2002 U2.com alle Spekulationen beendet und verkündet, dass es im Sommer 2002 mit Sicherheit keine Konzerte geben wird. Weitere Gründe für diese Entscheidung werden keine angegeben. Somit schließt sich das Kapitel Elevation Tour mit 113 äußerst erfolgreichen Konzerten, die U2 wieder einmal das Prädikat einbringen, eine der besten Live-Bands der Welt zu sein.

» Live-Video zur Tour: Elevation 2001 - U2 Live From Boston
» Live-Video zur Tour: U2 Go Home - Live From Slane Castle, Ireland

Elevation Tour Elevation Tour Elevation Tour
Elevation Tour Elevation Tour Elevation Tour
Elevation Tour Elevation Tour Elevation Tour

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon