Aktuelle News

U2 News » The Moon Was Up... - U2 eröffnen Joshua Tour 2019 in Auckland


Vor wenigen Augenblicken endete das Auftaktkonzert der Joshua Tree Tour 2019 in Auckland. Die News wird im laufe des Tages sicher noch um die eine oder andere Info ergänzt, aber einen ersten Eindruck wollten wir Euch so schnell wie möglich geben:

Um 20:41 Uhr betraten U2 zum Intro The Whole Of The Moon die Bühne im Mount Smart Stadium in Auckland. Zuvor hatte ein gut gelaunter Noel Gallagher mit seinen High Flying Birds den Abend eröffnet. Der passende Rahmen war bereitet: The moon was up, trotz Wolken war er hell erleuchtet am Himmel zu sehen und wohl kaum ein Zuschauer hatte bei dem Anblick nicht die entsprechenden Zeilen aus One Tree Hill im Kopf.


The Moon Was Up... / Noel Gallagher's High Flying Birds eröffnen für U2

Erwartungsgemäß eröffnete die Band mit Sunday Bloody Sunday. Auch die restlichen Songs des ersten Blocks waren identisch mit der Setlist aus 2017, New Year's Day, Bad, Pride. Da es im Gegensatz zu den Europa Shows schon recht dunkel war, kamen deutlich mehr Lichteffekte zum Einsatz. Das Stadion war zu Sunday Bloody Sunday in rotes Licht getaucht, Scheinwerferkegel auf die Joshua Tree Stage.
Bad wurde von Bono mit den Worten "Thank you for your patience, thank you for letting us back in your country, thank you for ketting us back in your life." eröffnet. "Tonight our prayer is that we have one of these epic nights of Rock'n Roll".
'If you believe in freedom, let's see your lights" - zu Bad war das Stadion durch die Mobiltelefone der Zuschauer hell erleuchtet:


Die Silhouette des Joshua Trees vor rotem Streets-Screen, der Zauber wirkt noch immer

Der rot erleuchtete LED-Screen zum Beginn von Where The Streets Have No Name ist nach wie vor ein überwältigender Anblick. Unsere Beobachter vor Ort sprachen dann von einer eher schwachen Performance von With Or Without You, Bonos Stimme wusste im Großen und Ganzen aber zu überzeugen. Die Visuals während des Joshua Tree Blocks waren identisch mit denen 2017. Highlight des Blocks - natürlich One Tree Hill. An wohl keinem Ort der Welt vermag dieser Song eine solche Atmosphäre auszulösen wie in Auckland. "On our first trip to New Zeland one young man of our local crew told us, there is something missing from our band. When we asked him what that was, he said: Me!" Mit diesen Worten erinnerte Bono an Greg Carroll und widmete ihm den Song.


Mothers Of The Disapperaed beendete den Joshua Tree Block stimmungsvoll und die Zuschauer waren beim Outro Ende des Songs mit Sicherheit weit über die Grenzen Aucklands hinaus zu hören.
"That was The Joshua Tree, this is what happend next". Anders als 2017 ging es am Ende des Joshua Tree Blocks unmittelbar weiter und Angel Of Harlem feierte seine weltweite Joshua Tree Tour Premiere auf der B-Stage. Anschließend hallten "We Want More" Rufe durch das Mount Smart Stadium und die Band ließ sich nicht lange bitten: E-le-va-tion! Und wenn die Stimmung gerade am Brodeln ist darf Vertigo natürlich nicht fehlen. Nicht wenige würden dem Song gerne einmal eine Pause verordnen, aber man muss gestehen, dass er live einfach ein Garant für gute Stimmung ist, so auch in Auckland.
"Paul? Paul is dead! I'm fucking Bono!" - Ein bisschen eXPERIENE + iNNOCENCE Tour hat es bis ans andere Ende der Welt geschafft. Und so leitete Bono Even Better Than The Real Thing mit den altbekannten Worten ein. Auch die Visuals (runder Kreis mit Bandmitgliedern) wurden übernommen und wirkten auf dem riesigen LED-Screen überragend:


Nach Beautiful Day stand die Show wie 2017 im Zeichen der Frauenrechtsbewegung, die bekannten Visuals begleiteten Ultraviolet auf dem Screen. Erstmals mit dabei: Greta Thunberg! Mit Love Is Bigger Than Anything In Its Way und One beendeten U2 nach 130 Minuten ihren ersten Auftritt in Neuseeland nach neun Jahren. "Thank you again for waiting so long...we are sorry for what you went through last March" erinnerte Bono dabei an den Terroranschlag auf zwei Moscheen und widmete One den Opfern: "One life, one church smashed into peaces, one love". Auf dem Screen wurden die Namen der Opfer eingeblendet. Die Zuschauer übernahmen die letzte Strophe beinahe komplett.

Die Stimmung im Mount Smart Stadium war in den Augen der meisten Anwesenden sehr gut, Bonos Stimme ebenfalls. Auf den Rängen war der Sound insbesondere im letzten Drittel der Show wohl ausbaufähig.
Vielen Dank an Vid @mysteriousdays, die uns das gesamte Konzert live übertragen hat!

Und am Mechandise Stand gab es natürlich auch ein paar Neue Artikel, inkl. eines speziellen Auckland Shirts mit 8. November, das recht schnell ausverkauft war.



Stimmen zur Show und weitere Informationen folgen im laufe des Tages. Die Setlist findet Ihr HIER

Auf unserer  LIVE SEITE könnt ihr die Ereignisse noch einmal Revue passieren lassen. Während der Konzerte findet ihr hier auch die Links, unter denen ihr die Konzerte live mithören könnt!
Die Setlists aller Konzerte findest Du wie immer in unserem Tourarchiv: LINK

Um immer zeitnah informiert zu werden empfehlen wir U2tour.de auch auf Instagram, Twitter, Facebook zu folgen, sowie unseren Newsletter zu abonnieren!



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere U2 News

'Experience: Live in Berlin' / Vorab-Zusammenschnitt im TV

Fotos vom Auftakt der Joshua Tree 2019 in Auckland
 
XML | Impressum | Topicon