Aktuelle News

U2 News » 20 Jahre Achtung Baby: die Entstehung (Teil 1)


News Navigation

  » U2 Releases

   björn

   15.10.2011 um 13:05 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

Am 18. November ist es genau 20 Jahre her, dass U2s Achtung Baby in die Läden kam. Grund genug sich die Entstehungsgeschichte dieses Meisterwerks einmal genauer anzusehen. In einer kleinen Serie hat sich U2tour.de-Mitarbeiter Björn ausführlicher mit dem Album beschäftigt. Lest hier Teil 1 der Entsehungsgeschichte:

Dublin, 30.12.1989

U2 spielen an diesem Abend eines von vier ausverkauften Konzerten im Point Depot in ihrer Heimatstadt Dublin. Hinter ihnen liegen bereits 41 Konzerte der Lovetown-Tournee und nur noch 5 weitere werden folgen. Am nächsten Abend spielen sie ihr legendäres New Years Eve Konzert, welches europaweit im Radio übertragen wird und dem geschätzte 300 Millionen Menschen zu hören. Die vier Konzerte in Dublin sind eine Mischung aus Abschieds- und Rückkehr-Konzert und gleichzeitig geprägt von viel Unruhe in der Band. Die vier sehen sich am Ende einer Epoche, die in den letzten Jahren geprägt war von einem musikalischen Rückblick auf die Legenden amerikanischer Musik. Mit Rattle and Hum hatten U2 versucht ihren musikalischen Helden wie Elvis Presley, Jimi Hendrix oder Bob Dylan ein Denkmal zu setzen. Ihre Love Town Tournee mit B.B. King als Vorband sollte zugleich auch eine Hommage an den Blues sein. Doch nach dem Erscheinen von Rattle and Hum als CD und Kinofilm im Herbst 1988 und der nachfolgenden Tournee, fühlt sich die Band am Ende eines Weges. Und auch die physische und psychische Kraft schwindet. "Uns ging der Dampf aus", so beschrieb es Edge, der zudem auch noch mit persönlichen Problemen kämpfte. Seine Ehe stand vor dem Aus und endete schließlich in der Scheidung. Bono fasste die damalige Situation der Band noch während des Konzertes im Point Depot zusammen: "We've had a lot of fun, just getting to know the kinda music that we didn't know so much about. I was explaining to people the other night, but I might have gotten it a bit wrong, that this is just the end of something for U2, and that's why we're playing these concerts. We're throwing a party for ourselves and for you. It's no big deal, we have to go away and just dream it all up again.” 

Die ersten neun Monate des Jahres 1990 nutzen die Bandmitglieder hauptsächlich, um Abstand zu gewinnen. Bono mietet mit seiner Familie ein Auto und reist durch die USA während Larry gemeinsam mit anderen irischen Musikern "Put 'em under pressure", den offiziellen Fußball-WM-Song der irischen Nationalmannschaft, einspielt. Doch die vermeintliche Ruhe des Jahres, stellt gleichzeitig bereits Weichen für die Zukunft der Band. Schon im Februar hat eine überarbeitete Bühnenversion von A Clockwork Orange Premiere in London. Bono und Edge haben hierfür die Musik geschrieben, die vom Stil her sehr experimentell ist und beeinflusst wurde von der Musik von Bands wie Einstürzende Neubauten, KMFDM und The Young Gods. Edge richtet sich nach seiner Scheidung ein eigenes, kleines Studio in seinem Haus ein und experimentiert mit Drum-Computern und Loop-Maschinen. Im Juni nimmt die Band in eben diesem Studio den Cole Porter Cover-Song "Night and Day" auf, der auf dem AIDS-Benefiz-Sampler "Red, Hot and Blue" erscheinen wird. Wenig später treffen Adam und Bono nach einem Depeche Mode Konzert den Produzenten Mark ‚Flood’ Ellis, der sie bereits bei den Aufnahmen zu The Joshua Tree unterstützt hatte, und bitten ihn auch bei den Aufnahmen zu ihrem neuen Album dabei zu sein. Ende Juni sehen sich die beiden gemeinsam mit dem Lichtdesigner Peter ‚Willie’ Williams zudem ein Konzert von David Bowie an, der damals in seinen Shows mit dünnen Videoscreens experimentiert, auf denen vorab aufgenommenes Bildmaterial zu sehen ist. Auch ein Besuch eines Konzertes der Rolling Stones im Rahmen von deren Urban Jungle Tour steht auf dem Programm und inspiriert laut U2-Manager Paul McGuinness die Band nachhaltig.

Im Sommer arbeiten U2 in den Dubliner STS Studios erstmals wieder gemeinsam an neuen Songs. Die ersten Bruchstücke und Fragmente entstehen, Bono nennt als Songtitel unter anderem "Ultraviolet" und "Sick Puppy". Bereits zu dieser Zeit entstehen erste Spannungen zwischen den Bandmitgliedern. Edge und Bono möchten den klassischen U2-Weg verlassen und mit neuen Sounds und Techniken experimentieren während Adam und Larry lieber bekannten Strukturen folgen wollen. Die Band beschließt deshalb die Aufnahmen an einem anderen Ort, abseits bekannter und familiärer Atmosphäre fortzusetzen. Produzent Brian Eno schlägt hierfür Berlin und die Hansa Studios vor, wo er bereits mit David Bowie gearbeitet und gewohnt hatte. Dieser Vorschlag findet Zustimmung und Bono bespricht ihn im August auch noch einmal mit Bowie direkt, für den er im August nach dessen Konzert in Dublin ein großes Essen organisiert. 

In Deutschland ist nach der Euphorie des Mauerfalls inzwischen in vielen Teilen Ernüchterung eingezogen. Schnell wird deutlich, dass das die ehemalige DDR wirtschaftlich und infrastrukturell am Boden ist, dennoch drängen beide Staaten auf eine schnelle Wiedervereinigung. Diese soll am 3. Oktober 1990 mit einer großen Feier in Berlin vollzogen werden. Am Nachmittag des Vortages landen U2 mit der letzten British Airways Maschine, die offiziell den DDR-Hauptstadtflughafen Schönefeld anfliegt, in Berlin. Der eigentliche Schaffensprozess hin zu Achtung Baby beginnt...  



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 
XML | Impressum | Topicon