Aktuelle News

U2 News » Beyond The Edge: Rettet Bono die Welt?


News Navigation

  » Beyond The Edge

   zoovation

   27.09.2005 um 16:47 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

In unserer neuen Rubrik Beyond The Edge veröffentlichen wir ab sofort an dieser Stelle Beiträge, die über den reinen U2-News-Horizont hinausgehen. In loser Folge verfassen Mitarbeiter von U2tour.de ihre Gedanken in Form einer Kolumne. Die Kommentare sind natürlich sehr subjektiv und persönlich und müssen sich nicht mit der Meinung von U2tour.de decken. Vielmehr sollen sie zum Nachdenken anregen. Den Anfang macht Frank mit seiner Frage Rettet Bono die Welt?

Rettet Bono die Welt?? Was wurde in den letzten Jahren nicht rumgehackt auf diesem "Gut-Menschen", Kreuzritter des Rock und Weltverbesserer. Amnesty International, Greenpeace, Freiheit für Burma, AIDS in Afrika, Schuldenerlass für die ärmsten Länder der Welt, Treffen mit Bush, Putin, Schröder und sogar dem einst von ihm als "Wichser" bezeichneten Chirac. Audienzen bei sämtlichen Päpsten, Weltbankchefs, Medien- und Wirtschaftsmogulen der Welt. Mein Gott (... oder besser direkt: Mein Bono), wer schreibt eigentlich die ganzen U2 Songs, wenn der Chef persönlich ständig unterwegs ist? Dann vermittelt er im Friedensprozess in Nordirland, besucht Waisenhäuser in Afrika, wird inzwischen (zumindest von der nicht ganz unwichtigen New York Times) sogar Staatsmann genannt und seit Jahren auch noch regelmäßig für den Friedensnobelpreis nominiert ... was denn nun noch? Was er sich denn einbilde, der kleine (phasenweise) leicht untersetzte Ire ... so viel Pathos und Engagement, nur um Platten zu verkaufen ... oder steckt doch mehr dahinter? Übersteigertes Selbstbewusstsein? In die Irre geleitete Darstellungssucht? Was auch immer ... Das kann er doch nicht ernst meinen ... und jetzt die entscheidende Frage: Oder etwa doch? Ist es, und das muss man sich an dieser Stelle mal bemühen zu fragen - was auch immer man von Anti-Apartheid und Pro Fair Trade hält (kann man eigentlich, auch diese Frage ist ernst gemeint, überhaupt etwas verkehrtes daran finden, wenn sich jemand für diese Dinge einsetzt?) - vielleicht nicht doch einfach nur ernst gemeint, und zwar im eindeutigsten Sinn des Wortes? Ist das vielleicht das Anliegen, um welches es hier im Wesentlichen geht? Dinge einfach mal ernst zu nehmen, in Zeiten in denen eigentlich sprichwörtlich nichts mehr ernst genommen wird ... und trotzdem zu den wichtigsten und besten Musikern der letzten 50 Jahre zu gehören!? Trotzdem regelmäßig gemeinsam mit seiner Band ein Millionen Publikum auf der Welt zu beeindrucken und für zahlreiche Menschen seit über 25 Jahren den Soundtrack ihres Lebens mitzugestalten? Zugegeben, auch ich zweifle manchmal am Sinn und Unsinn der ein oder anderen Aktion, an der positiven Wirkung von Benefiz-Gigs und -Singles, an der moralischen Tragbarkeit von Fotos mit "(Staats-) Häuptlingen auf dem Kriegspfad und mafiös beeinflussten Ex-KGB'lern ...", aber ich habe überhaupt keinen Grund an der Integrität, Genialität und den Erfolgen des Menschen Bono zu zweifeln. Es darf einfach nicht wahr sein, dass jetzt schon auf die letzten Persönlichkeiten losgegangen wird, die den Mut und die Ausdauer haben etwas zu tun, ohne auf Publicity und Erfolge zu spekulieren (das hat er nämlich nun wirklich nicht nötig), sondern es einfach machen, weil es gemacht werden muss. Nur weil es einige Seicht-Köpfe nicht wahrhaben wollen, dass es außer pseudo-intellektuelle Kolumnen zu schreiben und der Welt zu erzählen, was alles falsch und überflüssig ist, noch andere Möglichkeiten gibt, seinem Leben einen Sinn zu geben und seine Prominenz zu nutzen, muss nicht der Rest der Welt im Jammertal versinken ohne aufgestanden zu sein und etwas getan zu haben. © Frank Waldheim



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

In dieser News: Edge Bono Songs Beyond Rettet

XML | Impressum | Topicon